Hygiene- und Infektionsschutzkonzept des Bildungsguts Schmochtitz Sankt Benno zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2

Sieben-Tage-Inzidenz unter 100

Um allen unseren Gästen einen unbeschwerten Aufenthalt bei uns zu ermöglichen, haben wir uns gründlich auf die derzeitige Situation rund um COVID-19 vorbereitet. Dazu haben wir das vorliegende Hygiene- und Infektionsschutzkonzept aufgestellt. Es verfolgt das Ziel, alle Gäste, Beschäftigte und Mitarbeiter des Hauses bei ihrem Aufenthalt in unserem Haus zu schützen und einen Seminar- und Veranstaltungsbetrieb zu ermöglichen. Damit das gelingen kann, ist jeder in unserem Haus angehalten, die Leitlinien einzuhalten.

Präambel

Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen ist der Betrieb von Einrichtungen der Erwachsenenbildung bei einer 7-Tages-Inzidenz von unter 100 auf 100.000 Einwohner unter Auflagen gestattet. Unter der Fallzahl von 35 sind weitereichende Lockerungen vorgesehen, die wir für unser Haus auch ermöglichen wollen.

Mit dem vorliegenden Hygiene- und Infektionsschutzkonzept gewährleisten wir, dass der Betrieb im Bildungsgut Schmochtitz unter den spezifischen Gegebenheiten während der Corona-Pandemie verantwortbar und unter Ausschluss absehbarer Risiken fortgeführt werden kann.

Informationen für die Gäste

Allgemeine Regeln:

  • Nur Personen ohne Corona-Symptome dürfen unser Gelände betreten.
  • Grundsätzlich besteht auf dem gesamten Gelände und in den Häusern die Abstandspflicht von 1,50 m mit Ausnahme zu Mitgliedern des eigenen Hausstandes und fester Teilnehmergruppen.
  • Des Weiteren ist grundsätzlich für jede Person verpflichtend, in allen öffentlichen Räumen innerhalb der Häuser einen medizinischen Mund-Nasenschutz oder eine FFP2-Maske oder vergleichbaren Standard zu tragen. Das gilt insbesondere in der Kirche, in den Fluren, der Rezeption, den Speiseräumen bis zum Erreichen des Platzes. Die Tragepflicht besteht auch an allen öffentlichen Orten außerhalb der Häuser, an denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Vor Beginn des Kurses haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen negativen Befund eines tagesaktuellen Schnelltests an der Rezeption vorzulegen. Es besteht das Angebot, die Schnelltests über das Bürgertestzentrum auf dem Gelände des Bildungsguts durchführen zu lassen. Dazu ist eine rechtzeitige Anmeldung über den Online-Terminkalender unter https://www.terminland.de/lra-bautzen/online/TZ_Schmochtitz oder telefonisch unter 035935/220
  • Die Testpflicht gilt nicht für Personen, die nachweisen,
    1. dass sie über einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-CoV-2 verfügen und deren letzte erforderliche Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen ist (Impfpass),
    2. dass sie von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind für sechs Monate ab Genesung (ärztliches Attest) oder
    3. dass sie von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind und eine Impfdosis erhalten haben, wenn mehr als 14 Tage seit der Impfung vergangen sind (Attest mit Impfpass).
  • Bei Aufenthalten von mehr als drei Tagen ist ein weiterer Test durchzuführen.
  • Die Nutzung der Corona-Warn-App des Bundes wird dringend empfohlen; ein QR-Code pro Gästegruppe liegt zum Einchecken vor. Zur Nachverfolgung von einer Covid-19-Infektion liegen Listen an der Rezeption aus, in die sich jede Person außerhalb der Mitarbeiterschaft des Hauses einzutragen hat.
  • Über folgende personenbezogene Daten ist zu diesem Zweck Auskunft zu geben: Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Adresse der Besucher sowie Zeitraum des Besuches. Die Daten werden nur zum Zweck der Aushändigung an die für die Erhebung der Daten zuständigen Behörden verarbeitet. Vier Wochen nach der Abreise werden die Daten gelöscht. Auf diesen Listen werden die vorgelegten Tests bzw. Bescheinigungen dokumentiert.
  • Übernachtungsgäste nutzen möglichst zum Toilettengang nur die sanitären Anlagen in ihren Zimmern. Tagesgäste suchen einzeln die Toilettenräume auf.
  • Vor den öffentlichen Räumen stehen Desinfektionsspender bereit, die von allen Personen zu nutzen sind. Leere Spender sind der Rezeption zu melden.
  • Die Gästezimmer und auch die Gruppenräume sind von den Gästen regelmäßig zu lüften.
  • Bei Erkältungssymptomen ist unmittelbar Kontakt mit der Rezeption (Tel.-Nr.: 300) aufzunehmen. Übernachtungsgäste halten sich bis zum Eintreffen eines Arztes dazu in ihrem Zimmer auf. Tagesgästen wird ein Raum von der Rezeption zugewiesen, in der sie sich bis zum Eintreffen eines Arztes aufzuhalten haben.
  • Vorzugsweise wird um bargeldloses Begleichen der Rechnungen gebeten.
  • Generell sind alle Aushänge und Hinweise im Gelände zu beachten.
  • Das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept ist Bestandteil des Belegungsvertrages und auf den Internetseiten unter bildungsgut-schmochtitz.de veröffentlicht.

Seminarbetrieb

  • Die Leitungen/Veranstalter werden vor Veranstaltungsbeginn auf die Hygieneschutzverordnung und die damit verbundenen Einschränkungen im Seminarbetrieb hingewiesen.
  • Der Veranstalter ist in der Pflicht, vor Beginn des Kurses einen tagesaktuellen negativen Test auf eine Covid-19-Infektion für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorzulegen. Es besteht das Angebot, die Schnelltests durch geschultes Personal des Hauses durchführen zu lassen. Dazu ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich.
  • Innerhalb fester Gruppen bestehen keine Maskenpflicht und keine Abstandsregel.
  • Die Seminarräume sind durch die Veranstalter mehrmals täglich zu lüften (Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten). Die Stoßlüftung hat mindestens alle 20 Minuten zu erfolgen, in jeder Seminarpause und vor jeder Seminareinheit.
  • Gesangs-/Chorseminare sind unter Einhaltung des Hygienekonzeptes des Deutschen Chorverbandes Pueri Cantores und des Allgemeinen Cäcilien-Verbandes für Deutschland möglich.

Ferienwohnungen

  • Ferienwohnungen unterliegen nicht dem Beherbergungsverbot, eine Kontakterfassung und -nachverfolgung ist erforderlich.

Familienfeiern

  • Solange die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 35 im Landkreis Bautzen unterschreitet, sind Familien-, Vereins- und Firmenfeiern sind in Räumlichkeiten und im Außengelände mit bis zu 50 Personen zulässig, wobei vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder (Personen unter 14 Jahren) nicht mitzählen.

Gottesdienste

  • Öffentliche Gottesdienste können wieder gefeiert werden. Dafür gilt das aktuelle INFEKTIONSSCHUTZKONZEPT für öffentliche Gottesdienste des Bistums Dresden-Meißen. bistum-dresden-meissen.de

Kegelbahn

  • Bis zu 10 Personen dürfen die Kegelbahn benutzen, wobei vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder (Personen unter 14 Jahren) nicht mitzählen.
  • Vor der Nutzung der Kegelbahn sind die Hände zu desinfizieren.
  • Auf richtiges Lüften durch vollständiges Öffnen der Fenster, mindestens alle 20 Minuten, ist zu achten.
  • Die Tastatur, die Kegelkugeln, Stühle und Tische werden nach der Nutzung durch das Personal gereinigt und desinfiziert.
  • mitgebrachte Speisen und Getränke unterliegen dem Risiko der Nutzer.

Scheune

  • Die Scheunen-Bar ist nur für feste Teilnehmergruppen geöffnet.
  • In der Scheune werden alle Speisen und Getränke durch das Servicepersonal ausgegeben, Ausnahme sind Kleinveranstaltungen, bei denen es einen SB-Service für Flaschengetränke
  • Der Aufenthalt im Außenbereich (Terrasse) ist zu bevorzugen.

Festsaal/ Speisesaal

  • Vor dem Speisesaal befindet sich ein Spender zur Desinfektion der Hände.
  • Grundsätzlich besteht im Festsaal und in den Speiseräumen für alle Personen die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasenschutz oder eine FFP2-Maske oder vergleichbaren Standard zu tragen. Am festen Platz kann die Maske abgenommen werden.
  • Speisen und Getränke im Festsaal/ Speisesaal werden durch Buffetform, das durch einen Spuckschutz versehen ist, ausgereicht. Servicepersonal wird während der Mahlzeiten ständig im Speisesaal eingesetzt.
  • Das Geschirr nimmt das Servicepersonal an der Abgabestelle entgegen.

 

Der Hygieneschutzbeauftragte für das Bildungsgut Schmochtitz Sankt Benno ist
Thomas Kadenbach (Verwaltungsleiter).

Weitere Hygieneschutzmaßnahmen sowie Änderungen bleiben vorbehalten. Bei Nichtbeachtung behält sich die Hausleitung entsprechende Maßnahmen vor.

 

Bautzen, 16.06.2021

Sebastian Kieslich, Rektor